Ingolstadt, 01.10.2018 Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur telemedizinischen Versorgung von Patienten ist heute im Ländle (Baden-Württemberg) erreicht worden. Zusammen mit der DAK-Gesundheit, welche mit 700 000 Versicherten zu den größten Krankenkassen im Südwesten zählt, hat der MEDI-Verbund Baden-Württemberg einen Vertrag geschlossen, der den Grundstein zur bundesweiten Einführung von Video-Fernbehandlungen von Menschen mit psychischen Erkrankungen legt.

PM_BTA_Doccura_Mediverbund AG